Anmelden

Weiberlug und Männertrug

Wie es kann es sein, dass einer die Sprache der Raben besser versteht als die der Frauen?

Auf welche Weise könnte die Aufgabe eines Lasters zwei weitere beseitigen? Und vor allem welches geheimnisvolle Fleisch lässt die Frauen erblühen?

Wenn Männer und Frauen einander begegnen und begehren ... sie tauchen auf den Grund der Wahrheit und verstricken sich im Netz der Lügen, sie sagen einander unbeschwerten Unsinn und zeigen ehrlose Ehrlichkeit.

Natürlich nur im Märchen. Oder?

Über Frau Wolle

"Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende." Demokrit

"Ich liebe den magischen Raum zwischen mir und denen, die zuhören. Durch die gebündelte Fantasie aller Anwesenden entstehen wie von selber Welten, Leben und Erlebnisse. Dabei habe ich das Gefühl an einem Zauber teilhaben zu können. Am liebsten erzähle ich altüberlieferte Volksmärchen, die einerseits klassisch, "archetypisch" sind doch zugleich etwas Untypisches, Ungewöhnliches, Überraschendes an sich haben. Sehr gerne wähle ich auch kurze verblüffende Weisheitsgeshichten. Ich habe mich auf Erwachsenen-Publikum spezialisiert, was natürlich auch meine Geschichtenauswahl beeinflusst."

Juli 2007 in Neukirchen-Vlyun
Frau Wolle und Klaus Falschlunger haben den ersten Preis beim "Festival der besten deutschsprachigen Erzähler/innen" gewonnen!
"Unter den 16 Internationalen Erzählerinnen und Erzählern ragte die Leistung von Frau Wolle durch verschiedene positive Eindrücke heraus: Klare Sprachgebung, adressatenbezogener Vortrag, klug ausgewählte Texte und vor allem das treffliche spontane Aufnehmen und Umsetzen der bei den Zuhörenden entstandenen Stimmungen..." Zitat von Prof. Rölleke, der die Fachjury leitete

Zu Pfingsten 2006 in Graz
Frau Wolle hat den zweiten Preis beim "Silver Ear of Graz" gewonnen!