Anmelden

Psychotherapie als Öffnung zum philosophischen Denken

Vorträge zum Nachhören

 

„Man wird schon wieder erkennen,                                                                                                                           dass man zuerst die Psyche ERGRÜNDEN muss, wenn man nicht draufgehen will.“                                                                                                                     Maria Lassnig

Unsere heutige Zeit will vom Tragischen und Absurden des Lebens nichts mehr wissen.  Alles was mit Leiden, Scheitern und Angst zu tun hat, wird weitgehend verdrängt. Der Mensch will unbedingt, ja „muss“ GLÜCKLICH sein. Wenn er es nicht ist, fühlt er sich selbst schuld, denn schließlich – so sagt es der Zeitgeist – ist jeder seines Glückes Schmid …                                                                                                                                                       Ein möglicher „Weg ins Freie“ liegt im Ergründen der eigenen Lebenssituation und im Hinterfragen der Gesellschaft, in der wir leben. Die Psychotherapie könnte ein befreiender Anstoß zum philosophierenden Denken werden; eine Öffnung zu den eigenen, zutiefst persönlichen Gedanken und Gefühlen.