Anmelden

„Arbeit mit Imaginationen und wozu das gut sein soll"

In dem Workshop können Sie die Methode der Katathym Imaginativen Psychotherapie (KIP) näher kennen lernen und erleben, wie sich vor dem inneren Auge zu einem Thema ein „Film“ entwickelt. Man braucht nichts mitzubringen außer der Bereitschaft sich einzulassen beziehungsweise zuzuhören, falls man selbst lieber nur beobachten möchte. (KIP zählt zu den psychodynamischen Verfahren / katathym=der Seele gemäß)