Anmelden

Psychodynamische Aspekte bei sexuellem Kindesmissbrauch

Das derzeit in der Öffentlichkeit mit hoher Emotionalität diskutierte Thema des sexuellen Kindesmissbrauchs erweist sich bei näherer Betrachtung als äußerst komplex. Es gibt weder den pädophilen Täter schlechthin noch sind die Folgen auf Seiten der Opfer einheitlich. Das Ziel dieses Vortrages liegt in der Darstellung des Phänomens der Pädophilie, in der Beschreibung der verschiedenen Tätertypen und in den unterschiedlichen Auswirkungen auf die Opfer. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die psychodynamischen Aspekte, sowohl der Tatentstehung als auch der Verarbeitung der Traumatisierungen gelegt und der (tiefenpsychologische) Hintergrund der öffentlichen Diskussion ausgeleuchtet.