Anmelden

Aufbau der Therapeutenliste

Alle Beschreibungen mit einem Kürzel (z.B.: IG Integrative Gestalttherapie) bezeichnen die vom Bundesministerium für Gesundheit anerkannte Methode.

 

Therapierelevante Weiterbildungen (Curriculum von mind. 200 Stunden) werden extra angeführt.

 

Die Behandlung psychischer Krankheiten und Leidenszustände gehört zur Basisqualifikation aller Psychotherapeut/innen, die gemäß dem österreichischen Psychotherapiegesetz ihre Ausbildung über einen Zeitraum von zumindest 6 Jahren absolviert haben. Die im Verzeichnis angeführten Schwerpunkte benennen das besondere Interesse der einzelnen Psychotherapeut/in.

 

Ab der Praxiszulassung dürfen Psychotherapie-Ausbildungskandidat/innen unter dem Titel  „In Ausbildung unter Supervision“ bereits selbst psychotherapeutische Behandlungen anbieten. Sie stehen dabei aber noch unter besonderer Kontrolle (Praxissupervision, Kontrollanalyse) bei Lehrtherapeut/innen, um ihre psychotherapeutische Arbeit fachlich abzusichern und persönlich zu reflektieren.  Diese können nicht mit der Krankenkasse abrechnen. 

 

Unter dem Begriff "Psychotherapie Vorarlberg" wird eine vom Land Vorarlberg und der VGKK geförderte Psychotherapie verstanden. Dabei wurde das ifs beauftragt, die ambulante psychotherapeutische Versorgung in Vorarlberg zu organisieren und umzusetzen.
Es stehen Psychotherapeut/innen im ifs und in freien Praxen zur Verfügung. Der Zugang erfolgt sowohl über die ifs Beratungsstellen als auch über direkte Anmeldung bei den Psychotherapeut/innen. 

 

Kooperationen mit anderen Institutionen werden eigens angeführt. Bei diesen Institutionen ist die Inanspruchnahme an eine bestimmte Indikation gebunden (z. B. bei der Faehre ist die Suchterkrankung eine notwendige Indikation).